Hamburg Jarrestraße

Geförderter Mietwohnungsbau im Passivhaus

2011 – 2013
Hamburg-Winterhude, Jarrestraße 66

Leistungen

Generalplanung LP 1-4
Hochbauplanung LP 1-5

Umfang

20 WE | 2.970 m² BGF

Aufgabe

Auf dem vormals gewerblich genutzten Grundstück sind 20 geförderte Mietwohnungen im Passivhausstandard errichtet worden. Der Wohnungsmix setzt sich aus 15 Familienwohnungen und 5 Seniorenwohnungen unterschiedlicher Größen entsprechend den Förderrichtlinien der IFB zusammen. Der 5-geschossige Neubau mit Staffelgeschoss wurde als Lückenschluss zwischen zwei vorhandenen Gebäuden eingefügt. Mit seiner Fassadengestaltung und -gliederung, den Materialien und der Farbgebung nimmt das Gebäude die gestalterischen Elemente der umgebenden Jarrestadt auf, die durch die typische Backsteinarchitektur der 20er Jahre geprägt ist.

Auftraggeber

Dr. H. Greve Bau- und Boden AG, Hamburg
Altus Bau GmbH, Lübeck

Kooperationspartner

Passivhausberatung: Robert Heinicke, Hamburg
Qualitätssicherung: ZEBAU GmbH, Hamburg
Statik: John Völkerding Ingenieurbüro GmbH, Damme
Technische Gebäudeausrüstung: BELP Ingenieure GmbH, Hamburg